Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Tragischer Unfall am Eiskanal
13.09.2009

Tragischer Unfall am Eiskanal

Eine 50-jährige Augsburgerin ist im Eiskanal tödlich verunglückt. Die Frau wollte ihren Hund aus dem Wasser retten und geriet dabei selbst in einen Strudel.

Am Samstag Vormittag war die Frau mit ihrem Golden Retriever am Eiskanal spazieren gegangen und hatte dem Hund Stöcke zum Apportieren ins Wasser geworfen. Bei einem weiteren Stockwurf trieb der Hund aber etwas ab und geriet in einen Wasserstrudel. Um ihren Hund zu retten, sprang die als gute Schwimmerin bezeichnete Frau in den Eiskanal, wo sie selbst von dem Sog des Strudels erfasst und unter Wasser gezogen wurde. Während der Hund ohne fremde Hilfe ans Ufer gelangte, konnte die Frau erst nach mehreren Minuten von Passanten gerettet und von dem eintreffenden Notarzt reanimiert werden. Sie wurde schwer verletzt ins Zentralklinikum Augsburg eingeliefert. Dort starb sie in der Nacht zum Sonntag.