Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Bayerische Messe zum Fairen Handel in Augsburg
12.07.2009

Bayerische Messe zum Fairen Handel in Augsburg

Das Augsburger Rathaus stand am Samstag ganz im Zeichen des Fairen Handels: Insgesamt zeigten mehr als 40 Aussteller bei der zweiten Fair Handels Messe Bayern ihre Produkte.

„Der eigene Beitrag zum Fairen Handel beginnt nicht im Geldbeutel, sondern in den Köpfen“, so der Leiter der bayerischen Staatskanzelei Staatsminister Siegfried Schneider bei der Eröffnung. Mit Hinweis auf die neue Enzyklika „Caritas in Veritate“ forderte er die Solidarität der westlichen Welt mit den Entwicklungsländern ein.

Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl dankte den Veranstaltern des Eine Welt Netzwerks, dass auch die zweite bayernweite Messe in Augsburg ausgerichtet wurde. Die Stadt arbeite derzeit daran, den gefassten Stadtratsbeschluss gegen Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit umzusetzen.

Die Messe wurde bereits zum zweiten Mal vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. in Augsburg ausgerichtet. Neben der großen Zahl an Ausstellern zogen auch 20 Infoshops Fachbesucher aus ganz Bayern an.