Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Daviscup: Augsburg-Spanien "2:0"
13.07.2009

Daviscup: Augsburg-Spanien "2:0"

Hätten nur die Augsburger Ergebnisse gezählt, dann hätte Deutschland das Daviscup-Viertelfinale gegen Spanien gewonnen: Der Augsburger Tennisprofi Philipp Kohlschreiber gab sich keine Blöße und gewann nach dem Freitag auch am Sonntag sein Einzel. Am Ende hieß es dann aber doch 2:3.

Kohlschreiber hatte in Marbella schon am Freitag mit einem klaren Dreisatzsieg gegen Tommy Robredo für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. Nach der Niederlage im Doppel gelang ihm das wieder: Gegen den Weltranglistenneunten Fernando Verdasco gewann der Augsburger in einem furiosen Match mit 6:4, 6:2, 1:6, 2:6 und 8:6. Im entscheidenden Match verlor dann aber Andreas Beck gegen Juan Carlos Ferrero mit 4:6, 4:6, 4:6. Augsburg gegen Spanien also 2:0, aber Deutschland gegen Spanien nur 2:3.