Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / OB: Rettungshubschrauber muss ans Klinikum
07.12.2009

OB: Rettungshubschrauber muss ans Klinikum

Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl macht sich für das Zentralklinikum als Standort eines Rettungshubschraubers stark. "Die Stationierung beim Klinikum sichert optimal die Notarztversorgung und ist auch wirtschaftlich sinnvoll", so Gribl in einer Pressemeldung.

Bereits seit längerem fordert der Rettungszweckverband Augsburg gegenüber dem Bayerischen Innenministerium die Stationierung eines Rettungshubschraubers beim Zentralklinikum Augsburg. Das zuständige Ministerium wollte diese Frage in einem Gutachten klären, das sich mit dem Rettungsdienst in Bayern befasst, und das zwischenzeitlich fertig gestellt sein müsste. Allerdings liegt das Gutachten der Stadt Augsburg bislang nicht vor.

Nun soll der Rettungshubschrauber laut Gutachten nicht in Augsburg, sondern in Donauwörth stationiert werden. Dies stößt bei den Verantwortlichen der Stadt und der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg auf Unverständnis. OB Dr. Gribl als stellvertretender KZVA-Vorsitzender und Landrat Martin Sailer zeigen sich in ihrer Forderung geschlossen: "Augsburg und die Landkreise brauchen endlich diesen Rettungshubschrauber."