Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Viele kleine Friedenspicknicks
25.07.2020

Viele kleine Friedenspicknicks

Unser Friedensfest, der weltweit einzige staatlich geschützte städtische Feiertag, fällt dieses Mal auf einen Samstag (8. August) und vor allem in eine besondere Zeit. Wegen Corona soll es dieses Mal statt einer großen Friedenstafel auf dem Rathausplatz viele kleinere Friedenspicknicks geben. Die Stadt ruft die Augsburger dazu auf, „kleinere, pandemiekonforme“ Friedenspicknicks abzuhalten – ob im Park, am See, am Flussufer, auf dem Balkon oder im Garten.

Wir sollen einfach im kleinen Kreis ein weißes Tischtuch ausbreiten und eine Mini-Friedenstafel abhalten. Und dann gilt es, die Bilder in den sozialen Medien zu teilen und zur ersten digitalen Friedenstafel beizutragen. Auch auf die gebackenen Friedenstauben zum Picknick müssen wir nicht verzichten...

 

HIER DIE INFOS DER STADT AUGSBURG:

#friedenteilen: Augsburger Hohes Friedensfest am 8. August mit vielen Friedenspicknicks statt nur einer großen Tafel auf dem Rathausplatz

 

Der 8. August, an dem Augsburg jedes Jahr seit 1650 das Hohe Friedensfest feiert, ist vermutlich weltweit der einzige Feiertag, der sich dem Gedanken der Toleranz und des Friedens widmet. Ursprünglich feierten die Augsburger Protestant*innen an dem Tag das Ende ihrer Unterdrückung während des Dreißigjährigen Kriegs. Heute ist das Friedensfest ein auf die Stadt Augsburg beschränkter gesetzlicher Feiertag und Augsburg bezeichnet sich als Friedensstadt.

 

Seit einigen Jahren treffen sich am 8. August über 1500 Menschen auf dem Augsburger Rathausplatz, um an weiß gedeckten Tischen das mitgebrachte Essen mit bekannten und (noch) fremden Menschen zu teilen. Das Ritual der Friedenstafel ist vielen eine lieb gewordene Tradition und ein starkes Symbol. Es versinnbildlicht, dass in der Stadt des Religionsfriedens Menschen unterschiedlichster Religion, Herkunft und Weltanschauung friedlich zusammenleben. Selten war es in letzter Zeit wichtiger, sich bewusst und aktiv zur Toleranz und Friedfertigkeit, zum Zusammenleben auf Augenhöhe und dem friedlichen Aushandeln von Konflikten zu bekennen.

 

Leider sind die große Friedenstafel und auch die kleineren Friedenstafeln in den Stadtteilen Corona bedingt in diesem Sommer nicht möglich. Aber die Pandemie kann Augsburgs charmantes Bekenntnis zur Vielfalt dennoch nicht aufhalten. Gemäß dem Motto „Auf die Decke. Fertig. Los!“ lädt die Stadt Augsburg dazu ein, am Augsburger Hohen Friedensfest kleinere, pandemiekonforme Friedenspicknicks abzuhalten. Ob im Park, am See, am Flussufer, auf dem Balkon, Zuhause, im Garten: Wo auch immer es möglich ist können sie den einzigartigen Stadtfeiertag am 8. August feiern: Einfach im kleinen Kreis ein weißes Tischtuch ausbreiten und eine Mini-Friedenstafel abhalten – natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln. Wenn die Augsburgerinnen und Augsburger beim Friedenspicknick nicht nur das Essen, sondern auch Eindrücke davon in den sozialen Medien teilen, werden diese an einer „Social Wall“ unter www.augsburg.de/friedenteilen  zur ersten digitalen Friedenstafel: einfach Bilder auf Instagram und Twitter mit #friedenteilen posten oder auf Facebook @friedensstadt.augsburg taggen.

 

Mitmachen: So kommen die gebackenen Friedenstauben zum Picknick

 

Die gebackenen Friedenstauben (Bild) als symbolische Geste der Stadt waren in den letzten Jahren immer Teil der Friedenstafel – und auch bei den Friedenspicknicks sollen sie nicht fehlen: Wer bis zum 6. August an friedensstadt@augsburg.de  schreibt, zu dem oder der flattert das leckere Gebäck per Lastenrad direkt nachhause.  Die Fahrten sind auf das Stadtgebiet Augsburg begrenzt, je eher man sich meldet, desto höher sind die Chancen, dass es klappt. Die Tauben können am 8.8. außerdem an folgenden festen Standorten kostenlos abgeholt werden – solange der Vorrat reicht:

 

  • Pfersee: Filiale Vollwertbäckerei Schneider, Kirchbergstraße 2, 6 bis 13 Uhr
  • Oberhausen: Helmut - Haller Platz, 10 bis 14 Uhr
  • Jakobervorstadt: St. Jakob am Brunnen, 10 bis 14 Uhr