Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Nachwehen von "Sabine": Trams fahren noch eine Woche anders
12.02.2020

Nachwehen von "Sabine": Trams fahren noch eine Woche anders

Die westliche Bahnhofsstraße in Augsburg bleibt weiter abgesperrt, voraussichtlich bis nächste Woche Mittwoch (19.02.). Der Sturm hat am Montag einen Teil des Dachs der Viktoria Passage abgedeckt. Der ist zwar jetzt provisorisch gesichert, aber bevor hier wieder Straßenbahnen fahren oder Fußgänger vorbeigehen dürfen, muss die Gefahr vor herabstürzenden Teilen dauerhaft beseitigt werden, teilt die Stadt mit. Die Viktoria-Passage muss dazu nun eingerüstet werden. Für das Bekleidungshaus Peek und Cloppenburg wird ein eigener Fußgängertunnel angelegt. Die Straßenbahnlinien 3,4 und 6 können weiterhin nicht den Hauptbahnhof anfahren.

Die Linien 3 und 4 werden am Königsplatz verknüpft. Trams der Linie 3 aus Haunstette fahren ab dem Kö als Linie 4 weiter Richtung Oberhausen - und umgekehrt. Die Linie 3 nach Stadtbergen wir ab dem Kö durch Ersatzbusse ersetzt. Die Linie 6 fährt stadteinwärts ab der Haltestelle Gärtnerstraße über die Maxstraßen-Route. Auf den Straßenbahnlinien kann weiter nur ein 7,5 Minutentakt gefahren werden.

Den Hauptbahnhof erreichen Sie mit den Buslinien 22, 23 und der Ersatzbuslinie B3.