Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Behinderungen durch Demonstrationszüge
26.06.2020

Behinderungen durch Demonstrationszüge

In Augsburg finden an diesem Samstag zwei Demos statt, die auch für Verkehrsbehinderungen sorgen werden, denn es gibt jeweils auch Demonstrationszüge. Eine Demo unter dem Motto „Grundrechte wahren“ wird zwischen 15.30 und 17 Uhr zwischen Plärrer und Königsplatz zu Behinderungen führen. Die sogenannte „Silent Demo“ wird sich ab 16 Uhr von der Erhard-Wunderlich-Sporthalle beim Hotelturm zum Königsplatz bewegen, deshalb wird es auch in der Schießgrabenstraße und in der Stettenstraße Einschänkungen geben. Auch auf den Tramlinien 1 und 4 ist mit Behinderungen zu rechnen, die Polizei geht von einer großen Beteiligung aus.

Die Infos der Stadtwerke hierzu.

Linie 1:  Die Straßenbahnen der Linie 1 fahren ab 14:30 Uhr bis voraussichtlich 18 Uhr nur noch zwischen Lechhausen Neuer Ostfriedhof und Königsplatz. Zwischen Königsplatz und Göggingen werden Ersatzbusse der Linie B1 eingesetzt.

Linie 4: In Abhängigkeit von der Größe des Demonstrationszuges können in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr einzelne Fahrten der Straßenbahnen zwischen Königsplatz und Wertachbrücke über den Streckenast der Linie 2 umgeleitet werden. Mit starken Behinderungen wird nicht gerechnet.

Die Polizei bittet alle Teilnehmer darum, auf das Einhalten ausreichenden Abstands und das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen zu denken!