Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / KUKA senkt erneut Prognose
11.01.2019

KUKA senkt erneut Prognose

Für den Roboterhersteller KUKA lief es im vergangenen Jahr noch schlechter als befürchtet. Der Umsatz sei um knapp zehn Prozent auf etwa 3,2 Milliarden Euro zurückgegangen. Im Oktober war KUKA noch von 3,3 Milliarden ausgegangen. Auch seine für 2020 formulierten Ziele der Umsatzsteigerung sieht das Unternehmen daher nicht mehr als realistisch an.

Gründe für diese Entwicklung seien eine allgemeine Konjunkturabkühlung in der Elektronikindustrie, sowie das verlangsamte Wachstum in China, einem der wichtigsten Robotikmärkte. Erst im November hatte der langjährige Vorstandschef Till Reuter Kuka verlassen, ein dauerhafter Nachfolger steht noch nicht fest.