Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Zoo verschiebt investitionen
18.06.2020

Zoo verschiebt investitionen

Wegen der Corona-Krise müssen im Augsburger Zoo Investitionen verschoben werden. So wird die Schimpansen-Anlage erst mal keine Überdachung bekommen und auch der Kinderspielplatz wird nicht modernisiert. Aktuell dürfen maximal 2000 Besucher in den Zoo. Da derzeit auch nicht alle Attraktionen geöffnet sind, zahlen Besucher nur einen ermäßigten Preis.

Eine Insolvenz drohe aber laut Zoochefin Barbara Jantschke noch nicht. Anders dagegen sieht es in München aus. Wenn nicht mehr Besucher in den Tierpark Hellabrunn dürfen, muss der Tierpark Ende September Insolvenz anmelden.