Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Sturm-Nachwehen: 7,5-Minuten-Takt, Hauptbahnhof wird nicht angefahren
11.02.2020

Sturm-Nachwehen: 7,5-Minuten-Takt, Hauptbahnhof wird nicht angefahren

Sabine hat ihre Spuren hinterlassen. Für die Kinder geht es wieder in die Schule und für die Pendler zu den Bahnhöfen. Allerdings kann es nach wie vor zu Zugausfällen und Verzögerungen kommen. Gegenüber vom Augsburger Hauptbahnhof hat es Teile des Dachs von Peek und Cloppenburg gelöst, es konnte noch nicht vollständig gesichert werden. Deshalb fahren die Linien 3,4 und 6 fahren an diesem Dienstag vorerst bis Mittag noch nicht zum Hauptbahnhof, wegen der Veränderungen fahren die Trams an diesem Dienstag nur im siebeneinhalb-Minuten-Takt!

Die Feuerwehr war am Montag den ganzen Tag über vor allem wegen umgestürzter Bäume im Einsatz. Auch an diesem Dienstag bleiben die städtischen Friedhöfe und der Botanische Garten noch geschlossen, denn auch für heute gilt noch eine Sturmwarnung für Augsburg und die Region.

Die aktuellen Infos von den Stadtwerken zu den Änderungen im Tramverkehr:

Wegen des Sturmtiefs „Sabine“ hat die Berufsfeuerwehr die Wendeschleife am Hauptbahnhof wegen der Gefahr herabstürzender Dachteile aus Sicherheitsgründen gesperrt. Damit können die Linien 3, 4 und 6 nicht zum Hauptbahnhof fahren. Nachdem das Hausdach nicht vollständig gesichert werden konnte, dauert die Sperrung bis mindestens Dienstagvormittag. Um den Nahverkehr bestmöglich sicherzustellen, haben die Stadtwerke Augsburg (swa) flexibel reagiert und nehmen ab sofort Änderungen an der Linienführung vor.

 

Die Linien 3 und 4 werden am Königsplatz verknüpft. Trams der Linie 3 aus Haunstetten fahren ab Kö als Linie 4 weiter Richtung Oberhausen – und umgekehrt. Für die Linie 3 nach Stadtbergen werden ab Königsplatz Ersatzbusse (B3) eingesetzt. Die Linie 6 fährt stadteinwärts ab der Haltestelle Gärtnerstraße die Maxstraßen-Route über Margret, St. Ulrich und Moritzplatz zum Kö. Stadtauswärts fährt die Linie 6 über die gewohnte Trasse. Die Bahnen halten am Königsplatz am Bahnsteig der Linie 2 (B1 und B2).

 

Der Hauptbahnhof ist mit den Buslinien 22, 23 und der Ersatzbuslinie B3 angebunden. Außerdem fährt die Buslinie 41 von den Bahnsteigen C1 und C2 ab Kö zum Hauptbahnhof und wendet dort.

 

Wegen der Veränderungen insbesondere am Königsplatz kann am Dienstag nur ein siebeneinhalb-Minuten-Takt bei den Straßenbahnen gefahren werden, statt des gewohnten fünf-Minuten-Taktes. Insgesamt muss mit Behinderungen und Verspätungen gerechnet werden.