Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Weitere Stolpersteine in Augsburg
12.10.2017

Weitere Stolpersteine in Augsburg

In Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus werden am Samstag wieder Stolpersteine in Augsburg verlegt. Die Messingtafeln mit den Namen der Opfer werden in fünf verschiedenen Straßen verlegt - dort, wo die Betroffenen zuletzt gewohnt haben.

Als erstes wird ein Stolperstein für den Augsburger Stadtrat Leonhard Hausmann verlegt. Der Politiker der Kommunistischen Partei war eines der ersten Opfer des Naziregimes und wurde 1933 in Dachau ermordet. Der Künstler Gunter Demnig wollte auch für Hausmanns Ehefrau einen Stolperstein, den hat der Augsburger Stadtrat allerdings nicht genehmigt, weil sie die Hitler-Diktatur überlebt hat.