Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home

10.12.2016

Der RADIO-AUGSBURG-Adventskasperl verteilt Geschenke

Der Geschenke-Segen bei Radio Augsburg geht weiter. Am Freitag hat unser RADIO-AUGSBURG-Adventskasperl den Begriff „Glühwein“ gesucht. Karten für Schuhbecks "teatro" gehen an Martin Holder und über Karten für die Therme Bad Wörishofen darf sich Heidrun Groß freuen. Am Montag geht’s weiter! Einfach um 07.10 Uhr oder um 08.10 Uhr "Guten Morgen Augsburg" hören und erraten, welchen Begriff der Kasperl erklärt (im Mittagsmagazin wiederholen wir das Rätsel um 12.10 Uhr). mehr »
10.12.2016

FCA am Samstag in Hamburg

Der FC Augsburg muss an diesem Samstag beim Hamburger SV ran. FCA-Trainer Dirk Schuster möchte mit seinem Team die Serie von vier Spielen ohne Niederlage ausbauen. "Es ist unser Ziel, mindestens den Abstand zum HSV zu wahren, wenn möglich ihn auszubauen", so der Trainer. Möglicherweise kann Schuster wieder auf Jeffrey Gouweleeuw und Mittelfeldspieler Ja-Cheol Koo zurückgreifen. mehr »
10.12.2016

Baustellendieb gefasst

Diebesgut im Wert von 140.000 Euro hat ein 41-jähriger Lkw-Fahrer in den letzten Jahren von Baustellen im Raum Augsburg gestohlen. Die Polizei kam ihm jetzt auf die Schliche, weil er immer wieder auf einer Internetverkaufsplattform die Ware angeboten hatte. Insgesamt soll der Mann für 70 Diebstähle verantwortlich sein. mehr »
10.12.2016

Mit "Charme-Offensive" gegen Falschparker

Es gibt immer mehr Falschparker in Augsburg. Die Augsburger Stadtwerke gehen jetzt mit einer sogenannten „Charme-Offensive“ dagegen vor. Vor allem sind Falschparker für Straßenbahnen ein echtes Verkehrshindernis. Dadurch kommt es fast jeden zweiten Tag zu Behinderungen. Mitarbeiter werden jetzt an falsch parkende Autos kleine Erinnerungen verteilen, warum sich Rücksichtnahme beim Parken auszahlt und auf was Autofahrer achten sollten, wenn sie ihr Fahrzeug abstellen. mehr »
10.12.2016

Panther siegen gegen Haie

Die Augsburger Panther haben ihr Heimspiel gegen den Erzfeind aus Köln mit 3 zu 2 gewonnen. Für die Panther trafen Michael Davies, Scott Valentine und Ben Hanowski. Damit hält der Siegeszug der Panther weiter an. In den vergangenen drei Spielen waren die Panther ungeschlagen. mehr »
09.12.2016

Stadt wehrt sich gegen Vorwürfe am Schlachthof

Der Augsburger Schlachthof wird vom Veterinäramt der Stadt Augsburg regelmäßig überwacht. Das betont die Stadt Augsburg, nachdem die „Süddeutsche Zeitung“ gestern in einem Artikel berichtet hatte, dass mehrere Schlachthöfe in Bayern gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, darunter auch einer in Augsburg. Die Vorwürfe, dass Schweine vor der Schlachtung nicht ausreichend betäubt worden seien und leiden mussten, will die Stadt so nicht ganz gelten lassen. mehr »
09.12.2016

Polizei warnt vor neuen Virus-Mails

Vorsicht beim Öffnen von E-Mails im Büro. Derzeit erhalten zahlreiche Firmen in Augsburg und der Region Virus-Mails, die als Bewerbungsmails getarnt sind. Im Anhang steckt ein Trojaner mit dem Namen „Golden Eye“. Wenn Sie diese xls-Dateien öffnen, sperrt sich der Bildschirm und Sie können den Computer nicht mehr benutzen. mehr »
09.12.2016

Metzgereiangestellte wie Sklavin behandelt: Das Urteil

Im Landkreis Augsburg hat die Chefin einer Metzgerei ihre Mitarbeiterin jahrelang fast wie eine Sklavin behandelt, sie beleidigt und geschlagen. Jetzt muss die Chefin für zwei Jahre und vier Monate ins Gefängnis. Ihren Mann, ihren Sohn und eine andere Angestellte hat das Augsburger Amtsgericht zu Bewährungsstrafen verurteilt. mehr »
08.12.2016

Keine illegalen Feuerwerkskörper kaufen

Der Zoll warnt vor illegalen Feuerwerkskörpern. Schon jetzt seien bei Kontrollen vermehrt verbotene Produkte beschlagnahmt worden. „Finger weg“, sagen die Fahnder und verweisen auf die große Gefahr, die von den illegal eingeführten Produkten ausgeht. Feuerwerks- und Knallkörper, die unter der Hand angeboten werden, sind nicht geprüft und teilweise lebensgefährlich. Die meist in China hergestellte Pyrotechnik findet ihren Weg über Tschechien und Polen nach Deutschland. Der Zoll stellt schon jetzt fest, dass es im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr illegale Produkte gibt. Jetzt wird nicht nur auf der Straße verstärkt kontrolliert, sondern auch in der Post. Sichere Feuerwerkskörper haben ein sogenanntes BAM- oder CE-Prüfzeichen.